Was ist Filz

Was ist Filz

Nassfilzen der losen Wolle (Vlies, Kammzug, Kardenband oder auch ungewaschene Rohwolle) mit warmem Wasser und Seife ist die traditionelle, handwerkliche Verarbeitung der Wolle . In Kombination mit warmem Wasser und Seife stellen sich die Schuppen in der obersten Schuppenschicht der Haare auf. Gleichzeitig durchgeführtes Bewegen, leichtes Reiben oder schon sanftesRollen (kommt auf das Werkstück an) bewirkt ein gegenseitiges Durchdringen der einzelnen Fasern. Die aufgestellten Schuppen verkeilen sich so stark ineinander, dass sie nicht mehr zu lösen sind. Wenn das Werkstück dieses Stadium erreicht hat, beginnt das walken. Das Werkstück schrumpft dabei stark und es ergibt sich ein festes textiles Flächengebilde. Die endgültige Form kann dabei nahtlos aus einem Stück herausgearbeitet werden. Da Walkfilze aus tierischen Fasern bestehen, handelt es sich dabei um ein Naturprodukt, das biologisch abbaubar ist.

Die kunsthandwerkliche Tradition des Filzens wird in jüngerer Zeit von vielen Menschen und Kleinbetrieben wiederentdeckt. Dabei entsteht eine Gebrauchskunst, die vor allem robuste und wärmende Kleidungsstücke umfasst, zum Beispiel Schals, Jacken, Westen, Schuhe, Pantoffeln.

Aber auch figürliche Arbeiten oder Ziergegenstände werden gerne aus Filz hergestellt.

Unten einige Beispiele was man aus Filz machen kann.